Der Beginn, ein Kundenbesuch von Martin Wallmeier bei einem Kunden
August, 2018
Wir müssen unseren Kalender teilen können!
Wir hörten immer wieder diese Anforderung - die Antwort die wir gaben:
  • Das könnte man mit Microsoft Exchange machen
Jedoch ist die Lösung wahrscheinlich nicht das was die Anforderung genau trifft, denn zum einen Kostenintensiv und zum Anderen auch hohe Anforderungen an den Administrationumfang.
August, 2018
July, 2019
Wir müssen weg von unserem Papier Kalender
Wir bekommen einen weiteren Standort - nun kommen wir mit unserem Wochenplaner der am Telefon liegt nicht mehr weiter. Wir finden jedoch auch keine passende Software.
  • Was ist die genaue die Anforderung an die Software? Was bietet der Wochenplaner aktuell an funktion?
Das Team von planBLICK stellt einen Entwurf zur Umsetzung auf. Im ersten Schritt konzentrieren wir uns nur darauf, eine digitale, schnell verfügbare Alternative zum Wochenplaner zu finden.
July, 2019
Anfang August, 2019
Der erste ShowCase
Ein erster möglicher Weg zur Umsetzung eines Digitalen Kalenders mit Raum-, und Mitarbeiter Zuteilung steht in den Startlöchern. Mögliche Darstellungen für das FrontEnd werden definiert. Erstes Feedback der Nutzer fließt ein.
  • Wir bieten Euch an, Eure Anforderung zu konkretisieren und durch unsere agile Softwareentwicklung umzusetzen.
Anfang August, 2019
August, 2019
Ein Mockup geht Online
Parallel zur Entwicklung eines API-Backends geht ein Mockup online, um zu Prüfen ob der skizzierte Lösungsansatz der richtige ist. Weiteres Feedback zur Darstellung und Nutzbarkeit werden festgehalten. Eine Entscheidung ist gefallen:
  • Durch die bisherigen Präsentationen und die ersten Tests mit der OnlineVersion, steht für uns fest das Ihr verstanden habt was wir brauchen.
Wie geht es weiter? Ein kleines Budget für einen Prototyp, der soweit Nutzbar sein wird, damit der Wochenkalender in der Papierform ersetzt werden kann.
August, 2019
16. August, 2019
Der Prototyp geht online
planBLICK hat durch sein Team und die nötig Infrastruktur genau den passenden Ansatz um schnell auf Anforderungen reagieren zu können. Für den Prototyp wird ein API-BackEnd zur Verfügung gestellt. Das User-Interface wird als Web-FrontEnd als Referenz Anbindung parallel entwickelt. Weitere Tests zum Funktionsumfang und Darstellung finden großen Anklang. Das Feedback fällt positiv auf und kleine Änderungen fallen nicht ins Gewicht. Die Einführung im Beratungsalltag wird geplant.
  • ich habe zusammen mit 2 Kolleginnen erste Tests mit dem Kalender gemacht. Erstmal finden wir die Darstellung übersichtlich und das Anlegen von Terminen relativ selbsterklärend. Das vereinfacht den ersten Kontakt schon mal erheblich
16. August, 2019
8 Oktober, 2019
Eine weitere Anfrage erreicht uns
von einem weiteren Kunden: Hallo Herr Wallmeier, ich habe 3 Punkte, die ich mit Ihnen besprechen möchte:
1. Einrichtung Teamkalender für Raumnutzung in Outlook. ....
  • Ja, da haben wir gerade was in Arbeit. Einen digitalen Kalender mit integrierter Raumplanung. Wir erstellen gerade den Prototypen, gerne stelle ich Ihnen den vor.
8 Oktober, 2019
Oktober, 2019
Die Idee CROWDSOFT
Warum bringen wir nicht die Anwender, die ein ähnliches Arbeitsumfeld haben, zusammen. Bündeln so ihre Anforderungen. Das Wissen im Arbeitsalltag dieser potentiellen Benutzer und unsere Fachliche Qualifikation ergeben den entscheiden Vorteil. Uns gibt es die Möglichkeit, die Entwicklung mit der optimalen Zielgruppe im Team umzusetzen. Ihnen durch die sofortige Verteilung der Entwicklungskosten auf eine große Gemeinschaft und dies bei der auf sie zugeschnittenen Software.
  • neue Wege gehen - gemeinsam einzelne Stärken nutzen - gemeinsam Ziele erreichen.
Oktober, 2019
19. November, 2019
Präsentation des Prototyp als Basis
Der Prototyp wird vorgestellt und trifft ein weiteres mal die Anforderungen. Ein Kalender in dem Räume und Berater zu einem Beratungstermin für Klienten geplant werden können. Automatische Synchronisation der Ansichten der Teammitgliedern. Über die Bürogrenzen hinweg. Einige Erweiterungen werden in Umfang und zeitlicher Umsetzung besprochen.
  • Hallo Herr Wallmeier, wir haben das Ergebnis unseres Telefonats kurz durchgesprochen. Wir wollen Crowdsoft auf jeden Fall einsetzen
19. November, 2019
Dezember, 2019
aus dem Prototyp mehr machen
Aus dem Prototyp wird eine Software as a Service Anwendung. Der Betrieb, Wartung und Weiterentwicklung wird ab sofort von crowdsoft übernommen. Das Ursprüngliche Budget wird auf die Nutzungsgebühr angerechnet. Die Anzahl der Entwicklungspartner sind auf zwei gewachsen. Beide bringen sehr nützliche Feature-Requests mit in die Entwicklung ein. Beide profitieren sofort vom wachsenden Funktionsumfang.
  • Vertrauen + Transparenz + Wertschätzung + Dankbarkeit = Geben und Nehmen
Die Aufwände für die Grundsteinlegung den Prototyp als Anfang führte zum Ergebnis und stellt für alle einen Nutzbaren Mehrwert dar.
Dezember, 2019
1. Januar, 2020
Easy2Schedule by CROWDSOFT geht Produktiv
Eine umfassende Lösung zur Verwaltung und Buchung von Räumen in einem Team ist nun als Software as a Service am Markt. Weiterhin fließt ständig das Feedback der Nutzer in die Optimierungen und Weiterentwicklungen ein. Die weiterführenden Funktionen sind nun greifbarer, Konkretisierung und Priorisierung erfolgt im laufenden Entwicklungsprozess.
1. Januar, 2020
2020-2021
Die Vision -
Im Laufe des Jahres wird mit der Unterstützung der bisherigen und neuen Anwendern der Funktionsumfang ständig weiter entwickelt. Wünschen zur Erweiterung des Umfanges liegen als Featureliste schon vor - Priorisiert wird durch die Anwender, denn sie entscheiden was ihnen ihre Arbeit am meisten erleichtert - ganz nach unserem Leitspruch:
  • Bei unseren Produkten steht der Nutzen für den Anwender immer im Vordergrund. Wir wollen mit unseren Produkten einen Mehrwert bieten.
2020-2021
  • crowdsoft - der neue Weg seine Stärken in Software zu bringen - machen sie mit